Allgemeine Geschäftsbedingungen

Durch den von Yogifit GmbH bestätigten Termin, geht der Anfragende im folgenden Kunde genannt, einen Vertrag mit Yogifit Basel ein und akzeptiert die hier vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

1.
Buchungsanfragen, die sich auf einen Termin beziehen, müssen immer durch Yogifit GmbH per  e-Mail bestätigt werden, erst dann gilt der Termin für beide Parteien als verbindlich.

2.a.
Wenn nicht Einzelunterricht vereinbart wurde, werden immer Gruppenkurse von max.  8 Personen durchgeführt. Yogifit GmbH muss nicht ausdrücklich bei der Bestätigung darauf hinweisen.

2.b.
Gruppenkurse werden bei einer Teilnehmerzahl von bis zu 8  Kursteilnehmern durchgeführt.

3.a.
Nur Kunden ab 18 Jahren können Sich für die Kurse anmelden.

3.b.
Jüngere Personen unter 18 Jahren müssen eine Einverständniserklärung der Eltern oder des gesetzlichen Vormundes zum Kurs mitbringen.

4.a.
Gesundheitszustand der Kunden: Erstkunden müssen einen Gesundheitsbogen ausfüllen, der Aufschluss über körperliche Beschwerden gibt (die die Yogapraxis beeinträchtigen). Yogifit GmbH behält sich vor, Kunden auf Grund ihres Gesundheitszustandes, vom Kurs auszuschliessen. Prinzipiell ist jeder Kunde eigenverantwortlich und haftet selbst. Der Kunde kann aus gesundheitlichen Gründen mit entsprechnedem Arztzeugnis den laufenden Kurs ohne Kostenfolge verlassen (siehe Bedingungen in 5.c.).

4.b.
Ändert sich im Laufe der Geschäftsbeziehung der Gesundheitszustand des Kunden, ist dieser in der Pflicht, das Yogifit GmbH schriftlich mitzuteilen.

5.a.
Die Kosten sind unmittelbar nach dem Kurs in Bar an die Trainerin/Trainer zu entrichten.

5.b.
Es gilt immer der Betrag, der zum Zeitpunkt der Buchungsanfrage im Internet unter www.yogifit.ch (für die Kursart entsprechend) publiziert wurde.

5.c.
Eine Terminabsage muss mindestens 24 Stunden vorher per e-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erfolgen, ansonsten wird die Kursgebühr für die reservierte Kursstunde in Rechnung gestellt.

6.
Die Hausordnung des entsprechenden Unterrichtslokals ist zu befolgen.

7.
Gerichtsstand ist immer der Ort, an dem der Kurs stattfindet.